AGB
 
   
   
 
AGB
Datenschutz

Allgemeine Geschäftsbedingungen

I. Leistung
Der Firma B- S. Allert vertraglich geschuldeten Leistungen ergeben sich ausschließlich aus der Ausschreibung im Internet sowie aus dem Leistungsprospekt und allen darin enthaltenen Hinweisen und Erläuterungen aus den hierauf Bezug nehmenden Angaben in der Anmeldebestätigung. Mit der Veröffentlichung neuer Ausschreibungen verlieren alle früher entsprechenden Veröffentlichungen über gleichlautende Angebote und Termine ihre Gültigkeit.

II. Vertragsschluss
Mit der Anmeldung,  die schriftlich zu erfolgen hat, bietet der Teilnehmer den Abschluss eines Trainingscamps oder Sporturlaubs verbindlich an. An seine Anmeldung ist der Teilnehmer bis zur Annahme durch Firma B- S. Allert gebunden, längstens jedoch vierzehn Tage. Mündliche, auch telefonische, Erklärungen führen nicht zu einem Vertragsabschluß. Dadurch bewirkte Reservierungen erlöschen ohne weitere Folge, wenn der Teilnehmer ein daraufhin zugesandtes Anmeldeformular nicht binnen einer Woche vollständig ausgefüllt unterschrieben einreicht. Ist der Teilnehmer nicht volljährig oder wird die Anmeldung von seinem gesetzlichen Vertreter vorgenommen, so kommt ein Vertragsverhältnis auch mit dem gesetzlichen Vertreter zustande. Werden dritte Personen angemeldet, entsteht ein Reisevertrag auch mit dem Anmeldenden, der für die eingegangenen Pflichten einzustehen hat. Änderungen des Vertrages haben nur Gültigkeit, wenn sie schriftlich erfolgen.

Zahlung
Mit Zugang der Anmeldung bei der Firma B- S. Allert muss eine Anzahlung geleistet werden. Die Anzahlung wird auf die Reisekosten angerechnet. Wird die Anzahlung nicht innerhalb von einer Woche mit Zugang der Anmeldung bezahlt, so wird der Reisevertrag damit gegenstandslos. Die Anzahlung beträgt 100,- Euro. Soweit keine andere Vereinbarung getroffen ist, ist die Restzahlung 4 Wochen vor Reisebeginn fällig. Ohne vollständige Bezahlung der Reisekosten besteht kein Anspruch auf Inanspruchnahme der Leistung des Teilnehmers gegenüber Firma B- S. Allert.

Absage der Reise
Die Firma B- S. Allert kann bei Nichterreichen einer in der Ausschreibung genannten Mindestteilnehmerzahl vom Reisevertrag zurücktreten. Für diesen Fall ist es verpflichtet, den Teilnehmern die Absage der Reise unverzüglich zu erklären, wenn feststeht, dass die Reise wegen Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl nicht durchgeführt wird. Die eingezahlten Beträge werden in voller Höhe zurückerstattet; weitere Ansprüche bestehen nicht.

Rücktritt
Der Teilnehmer kann jederzeit von der Reise zurücktreten. Dabei steht der Firma B- S. Allert eine pauschale Entschädigung, von 10% des Reisepreises zu. Diese wird bei der Rückerstattung des gezahlten Betrages einbehalten.

Firma B- S. Allert empfiehlt, mit der Buchung eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen.

Kündigung
Die Firma B- S. Allert kann den Reisevertrag ohne Einhaltung einer Frist kündigen, wenn der Teilnehmer die Durchführung des Trainingscamps, Fitnesskurses oder Sporturlaub ungeachtet einer Abmahnung der Firma B- S. Allert bzw. der von ihm eingesetzten Reiseleitung nachhaltig stört oder wenn er sich in solchem Maße vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrags gerechtfertigt ist. Kündigt die Firma B- S. Allert, so behält es den Anspruch auf den Reisebetrag. Die von Firma B- S. Allert eingesetzten Trainer und Gruppenleiter sind ausdrücklich bevollmächtigt, dessen Interessen in diesen Fällen wahrzunehmen. Wird die Reise durch höhere Gewalt, die bei Vertragsschluss nicht vorhersehbar war, erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, so können beide Vertragspartner kündigen. Die Kündigung ist unverzüglich nach Kenntniserlangung der Gründe, die zur Kündigung wegen höherer Gewalt berechtigen, zu erklären.

Haftung, Ansprüche

Sie üben Ihren Sport auf eigenes Risiko aus.

Für Unfälle und körperliche Schäden, haften wir in keinem Falle, auch dann nicht, wenn Sie sich einer Gruppe mit Gruppenleiter angeschlossen haben.

Für die Einhaltung der Strassenverkehrsvorschriften sind Sie selbst verantwortlich, auch wenn Sie in einer Gruppe mit Gruppenleiter fahren.

Mit der Anmeldung erklärt der Teilnehmer, dass ärztlicherseits keine Bedenken gegen die Teilnahme am jeweiligen Kurs bestehen. Die Teilnehmer sind selbst verantwortlich für die Einhaltung gesetzlicher Regelungen und haften für Schäden gegenüber Dritten oder anderen Teilnehmern nach gesetzlichen Vorschriften. Eine Haftung für Personen- oder Sachschäden durch die Firma B- S. Allert wird insoweit ausgeschlossen. Außerdem ist jeder Teilnehmer für das von ihm verwendete Material (Sportkleidung und Ausrüstung wie Räder etc.) verantwortlich. Bei Verstoß gegen Anweisungen und anderen Störungen des ordentlichen Kursablaufes durch den Teilnehmer hat der Instruktor das Recht, den Teilnehmer vom Kurs auszuschließen. Firma B- S. Allert übernimmt keinerlei Haftung für die damit verbundenen Modalitäten des Teilnehmers. Erkrankt ein Teilnehmer des Kurses und ist aufgrund dessen eine Abweichung vom geplanten Tourenverlauf geboten, so haben Maßnahmen der ersten Hilfe und der Bergung oder ärztlichen Versorgung Vorrang vor dem geplanten Ablauf des Kurses. Die Teilnehmer müssen selber unfall- und krankenversichert sein. Die Firma B- S. Allert übernimmt keinerlei Haftung für vom Teilnehmer selbst verschuldete Unfälle. Es wird keinerlei Haftung übernommen für abhanden gekommene, beschädigte, verschmutzte oder unbrauchbar gewordene Sachen des Teilnehmers. Haftungseinschränkende oder -ausschließende gesetzliche Vorschriften, die auf internationalen Abkommen beruhen, gelten auch zu Gunsten von Firma B- S. Allert.

Pass-, Visa-, Devisen-, Zoll- und Gesundheitsbestimmungen
Der Teilnehmer ist für die Einhaltung der für seine Reise geltenden Bestimmungen selbst verantwortlich. Alle Kosten und Nachteile, die aus der Nichtbeachtung solcher Vorschriften erwachsen, gehen zu seinen Lasten, auch wenn diese Vorschriften nach Vertragsschluss geändert werden sollten. Die Firma B- S. Allert wird die Teilnehmer im Rahmen seiner Möglichkeiten über wichtige Änderungen der in der Ausschreibung wiedergegebenen allgemeinen Vorschriften vor Reiseantritt informieren.

Sonstiges
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen oder des Vertrages hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge sondern nur die Unwirksamkeit der jeweiligen Bestimmung.